Ihr Warenkorb ist leer.

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Abweichungen in Form und Farbe

Alle Artikel sind in Handarbeit gefertigt. Sie können in Farbe und Form vom Katalog­foto abweichen. Bei Artikel mit unterschiedlichen Varianten (z.B. Batik-Karten) wird das Motiv für den Versand zufällig ausgewählt.

 

2. Vertragsschluss und Lieferung

Der Vertrag zwischen Ihnen  und Sahel e.V. kommt dadurch zustande, dass Sie Ihre kostenpflichtige Bestellung als Angebot aufgeben und wir dieses Angebot durch Versendung der Ware annehmen.

Grundsätzlich erfolgt die Lieferung durch Postpaket oder Brief. Die Abgabe von Artikeln erfolgt nur in haushaltsüblichen Mengen. Sollte ein Artikel für eine Zeit nicht lieferbar sein, wird der Käufer über eine mögliche Nachlieferung informiert.

 

3. Zahlung und Eigentumsvorbehalt

Die Zahlung erfolgt nach Erhalt der Ware per beiliegender Rechnung oder per Lastschrifteinzug. Es besteht keine Möglichkeit zum Skonto-Abzug. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt die Ware Eigentum des Sahel e.V.

 

4. Widerrufsbelehrung und Rückgabe

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angaben von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder, wenn Ihnen die Sache vor Frist­ablauf überlassen wird, durch Rücksendung der Sache widerrufen. Hierzu nutzen Sie bitte das dafür vorgesehene Widerrufsformular. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten nach Art. 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Art. 246 § 3 EGBGB, jedoch nicht, bevor der Kaufvertrag durch Ihre Billigung des gekauften Gegenstandes für Sie bindend geworden ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.
Der Widerruf oder die Rücksendung der Ware sind zu richten an:

Sahel e.V.
Lübecker Straße 6
24306 Plön

Im Fall eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur im verschlechtern Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung, wie Sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre, zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, in dem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie tragen die Kosten der Rücksendung, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40,00 EUR nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt es Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Die Verpflich­tung zur Erstattung von Zahlungen werden wir innerhalb von 30 Tagen erfüllen. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder Rücksendung der Sache.

 

5. Gewährleistung

Sollten gelieferte Artikel offensichtlich Material- oder Herstellungsfehler aufweisen, wozu auch Transportschäden zählen, so reklamieren Sie diese bitte sofort gegenüber uns oder dem Paketdienst. Die Versäumung dieser Rüge hat allerdings für Ihre gesetzlichen Ansprüche keine Konsequenz. Für alle während der gesetzlichen Gewährleistungsfrist (2-Jahresfrist) auftretenden Mängel der Kaufsache gelten nach Ihrer Wahl die gesetzlichen Ansprüche auf Nach­erfüllung, Mängelbeseitigung/Neulieferung sowie bei Vorliegen der gesetz­lichen Voraussetzungen die weitergehenden Ansprüche auf Minderung und Rücktritt sowie daneben auf Schadensersatz, einschließlich des Ersatzes des Schadens statt der Erfüllung sowie des Ersatzes Ihrer vergeblichen Aufwendungen.

 

6. Online-Streitbeilegung gemäß Art.14 Abs. 1 ODR-VO:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie unter https://ec.europa.eu/consumers/odr/ finden.